Get Adobe Flash player

Rotlicht trifft Blaulicht Expertenrunde zum Prostituiertenschutzgesetz

Liebe Rotlichter und Erotikdienstleister, sehr geehrte Steuerberater und Rechtsanwälte,

das neue Prostituiertenschutzgesetz ist da. Und es ist gelinde gesagt, eine schwere Bürde für alle in der Branche tätigen.

ProstSchGEs betrifft alle hier tätigen Dienstleister, auch Massagesalons und Dominastudios.

Bordelle, Zimmervermietungen, Studios, Salons und Agenturen müssen eine Erlaubnis (Konzession) beantragen

Modelle, ob Callgirls, Masseurin oder Domina, alle müssen sich registrieren.

Das Gesetz verlangt von allen hier tätigen Dienstleisterinnen künftig verpflichtet, sich alle zwei Jahre bei den Behörden zu melden und einmal pro Jahr zum Gesundheitsamt zu gehen. Für 18- bis 21-Jährige gelten noch kürzere Intervalle.

Auch die Eröffnung eines Bordells oder Zimmervermietung ist künftig nur noch mit Erlaubnis der Behörden zulässig. Der Betreiber muss sich einer einer Zuverlässigkeitsprüfung unterziehen. Auch Betreiber, die bereits ein Bordell (Prostitutionssstätte) führen, brauchen eine Konzession.

 

 

Aber wo registriere ich mich? Wo beantrage ich eine Konzession?

Fragen über Fragen. Unsere Experten werden Antworten geben.

Holger Rettig, UEDG

Marko Doerre, Rechtsanwalt

Howard Chance, Publizist

Stephanie Klee Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V.

Dr. Martin Theben

 

 

Termin:

Das Seminar 2017 ist vorbei. Wenn Sie spezielle Fragen haben, wenden Sie sich gern an einen unserer Dozenten.

Sofern ein neues Seminar in 2018 oder später geplant ist, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Rotlicht trifft Blaulicht

 

 

 

 

Neuer Termin: ???

Mercure Hotel Berlin City West
abgezockt

 

Dezember 2017
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien